Posts Tagged ‘Chor’

Mann, Frau, Divers – Singen verbindet und macht fit

Donnerstag, August 29th, 2019

Gemischt, 4 Stimmen, von Rock bis Pop – Marbachs Gemischter Chor

Der Gemischte Chor Marbach feiert im November sein 5-jähriges Bestehen, der „Mutterchor“ der singenden Männer 2020 gar sein 130-jähriges Bestehen. Warum also das nicht nutzen, um in starken Chören mitzusingen?

Mit dem Dirigenten und Chorleiter Karl-Heinz Wenzel steht dem Gemischten Chor und dem Männerchor Marbach seit vielen Jahren ein Könner und Entertainer zur Seite, der als Profi für den Chorgesang brennt und die Sänger begeistert, zum Schmunzeln bringt. Beide Chöre suchen Menschen mit Stimme und Freude an der Chormusik. Die Sängerinnen und Sänger sollten sich für die Chormusik begeistern lassen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, wohl aber natürlich die Freude am Singen.

Singen ist eine der ältesten Ausdrucksmöglichkeiten der Menschen. Experten bestätigen wiederholt, dass, wer regelmäßig singt, gesund bleibe. Singen habe eine ähnliche Wirkung wie eine Atemübung, denn es bringe Herz und Kreislauf in Schwung. Die Folge: Der Körper wird besser mit Sauerstoff versorgt und stärkt somit das Immunsystem und die mentale Verfassung. Singen wirkt sich also positiv auf die körperliche und seelische Gesundheit aus.

Noch ein Vorteil: Stimmung und Laune verbessern sich insbesondere beim gemeinsamen Singen, beim Chorsingen. Es entstehen neue Bindungen, im besten Falle Freundschaften. Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz.

Jeden Donnerstag um 18.15 Uhr probt der Gemischte Chor Marbach, im Anschluss ab 20 Uhr der Männerchor. Wo? Im Vereinsheim der Marbacher Vereine am Bürgerhaus Marbach, Emil-von-Behring-Straße 49.

Mehr unter www.mgv-marbach.de

Endlich im Herz der WABLage tief drinnen verankert – die Marbach mit Kunst, Chor und Geschichten

Montag, Februar 11th, 2019

Von Daniel Grosse

Neues trifft auf alte Wände. Zwei der Werke von Barbara Grosse in den Hallen der WABLage 2.0 in Cölbe. Foto: Daniel Grosse

Riesige, armdicke Hölzer donnern herunter auf die dickbauchige Trommel, der Magen bebt. Mehr als ein Dutzend Künstler ziehen Besucher hinein in eine Welt aus Formen, Farben, Ideen und Gesprächen. Ein Marbacher Chor aus Frauen und Männern singt dazu mehr als das Hallelujah von Cohen. Zuvor liest Daniel Grosse aus seinem Grauen am Ententeich. Später sprechen sogar Puppen. Was das alles war, am Ende, fasst Poetry Slammer Felix Römer, Pionier der Szene, am späten Sonntagnachmittag punktgenau zusammen. Zusammen mit seinen Workshop-Teilnehmerinnen. Nicht nur die Landrätin klatscht. Alle!

Das, und noch viel mehr, war die WABLage 2.0 in Cölbe bei Marburg. 8. bis 10. Februar 2019. Ich schreibe dies jetzt subjektiv. Garantiert nicht nachrichtlich, denn während dieser zweieinviertel Tage in Cölbe drehte sich alles um Kultur – und die ist subjektiv. Denn: Wie herrlich, wenn zwei Damen vor einem Kunstwerk stehen, die eine schaut die andere an und sagt: „Das geht so aber gar nicht.“ Das sind Momente, in denen die Kunst gewonnen hat. Sie hat eine Reaktion, eine Emotion, ausgelöst.

Es wird eine WABLage 3.0 geben. 1, 2 oder 3 Jahre bis dahin. Je nachdem, wann der Rohbau stehen wird an der Stelle, wo jetzt noch die, aber in wenigen Tagen pulverisierten WABL-Hallen, stehen. Laut E-Verein-Vorstand kommt sogar eine WABLage 4.0. Der endgültige Beginn einer Cölber Tradition. Hallelujah.

Cölbe, wir kommen! Marbacher sind dabei!

Donnerstag, Dezember 15th, 2016

sam_2088sam_2089

Auch Marbacher machen bei der Kulturveranstaltung mit. Schon allein deshalb lohnt ein Besuch in Cölbe.   Repro: Daniel Grosse

Auf facebook ist zu lesen: „WABLage am 11. und 12. Februar 2017 in Cölbe  –  Literatur-Café, Kunst, Künstler, Kultur, Musik und Unterhaltung, das wird an den beiden Tagen jeweils ab 10 Uhr in den WABL-Hallen in Cölbe geboten. Unter der Leitung von Frank Hinrichs stellen insgesamt 17 bildende Künstler eine Auswahl ihrer Werke aus. Die K&K&K-Tage beginnen jeweils mit einer Lesung und klingen im wahrsten Sinne des Wortes abends musikalisch ab 18 Uhr aus. Schirmherrin ist Landrätin Kirsten Fründt.“

Eine starke Beteiligung der Marbach bei der Cölber Kulturveranstaltung ist garantiert, immerhin wird Barbara Grosse dort viele ihrer farbstarken Bilder ausstellen, Daniel Grosse liest aus seinem Marbach-Krimi „Plausch am Ententeich“. Auch der Auftritt eines Gemischten Chors aus der Marbach ist nicht unwahrscheinlich. Näheres in Kürze.